Slider
blockHeaderEditIcon
Subnavigation
blockHeaderEditIcon
Info : Ein ganz besonderer Gast in der Schule
08.02.2012 12:18 (1763 x gelesen)

Ein ganz besonderer Gast in der Schule
 
Am 1. Februar besuchte Bettina Obrecht die Schule Feuerthalen. Sie ist eine bekannte Kinderbuchautorin und hat schon 36 Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben. Sie ist schon mehrmals ausgezeichnet worden.
 
 
   
   
 


Bettina Obrecht hat uns Zweit und Drittklässlern aus ihrem Buch:“Die kleine Hexe Ida“ vorgelesen. Bettina Obrecht selber findet das ihr lustigstes Buch, das sie geschrieben hat. Ida lernte Niklas kennen, der aus der Grossstadt kam. Er erklärte Ida die ganzen technischen Sachen und sagt ihr, wozu man sie braucht. Ida lebte nämlich so wie im Mittelalter.
Wir konnten der Autorin ganz viele Fragen stellen. Sie erklärte uns, wie eine Buchgeschichte entsteht. Wenn Frau Obrecht Ideen sucht für ein neues Buch, arbeitet sie im Garten, geht spazieren, geht in die Stadt. Nachher macht sie Notizen in ihr Notizbuch, sie zeigte es uns. Es hatte auch Zeichnungen drin. Wenn Frau Obrecht die Ideen hat, setzt sie sich an den Computer und beginnt mit schreiben. Die fertige Geschichte schickt sie an einen Verlag und dieser entscheidet, wie der Titel heissen soll.
Da ich gerne und viele Bücher lese, fand ich es sehr spannend eine Autorin in unserer Schule zu haben. Der Besuch von der Autorin war eine schöne Überraschung. Vielen Dank!
(von den Drittklässlern, Schulhaus Stumpenboden)
                                        
Nach der grossen Pause durften alle Mittelstufenschüler in die Aula.
Zuerst stellte sich die Buchautorin vor. Sie hat einen Sohn, der 11 Jahre alt ist. Sie wohnt an einem Ort, an dem sie die Wildtiere vom Fenster aus beobachten kann und genug Ruhe hat, um zu arbeiten. Sie schreibt nur, wenn ihr Sohn nicht zu Hause ist. Sie hat ihrem Sohn viel erzählt, aber nie ihre eigenen Bücher!
Danach hat Bettina Obrecht lustige Tierverse vorgelesen. Diese Wortspielereien haben uns allen sehr gut gefallen. Frau Obrecht sagt, das sei für eine Autorin wie Einspielen in der Musik oder Einturnen beim Sport. 
Hauptsächlich erzählte uns die Autorin aus ihrem neu geschriebenen Buch: „Einmal Nummer Eins“. In der Geschichte ging es um die beiden Geschwister Hanna und Valerie. Diese wetten, wer es zuerst ins Fernsehen schafft. Leider hat uns Frau Obrecht den Schluss nicht erzählt!
Ich fand die Geschichte sehr interessant. Wenn das Buch in der Bibliothek ausgeliehen werden kann, möchte ich es komplett lesen.
Frau Obrecht wollte seit ihrer Schulzeit Autorin werden. Sie nimmt immer Mädchen als Hauptpersonen. Sie möchte sich in diese Person einfühlen können und das fällt ihr leichter bei Mädchen.
„Anna wünscht sich einen Hund“ ist ihr meistverkauftes Buch. Ich habe es auch gelesen. Es ist in der Bibliothek.
Am Schluss bekamen alle eine Autogrammkarte.
Ich fand es wirklich toll, dass Bettina Obrecht zu uns gekommen ist. Nach mir könnte das auch öfters vorkommen. Ich wünsche Frau Obrecht noch viel Glück und gute Ideen.
 
(von den Viertklässlern, Schulhaus Stumpenboden)
 


ZurückDruckoptimierte VersionDiesen Artikel weiterempfehlen...Druckoptimierte Version
Webmaster-Link
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*